4. urlaub mit meiner hostfamily – avalon, nj

war von letzten donnerstag bis heute bzw gestern in avalon in new jersey. ist eine wirklich coole gegend mit richtig teuren großen villen und alle am wasser mit pool, dock mit eigenem boot, kayaks, jetskis usw. wir sind auf jeden fall im haus „eines bekannten“ gewesen und da gab es so viele zimmer, dass ich die wahl hatte und mir aussuchen konnte welches ich will. auf jeden fall sind wir donnerstag abend losgefahren und kamen dann so gegen 10pm dort an und haben schnell ein bisschen ausgepackt und sind dann ins bett. wir sind extra schon am donnerstag gefahren, dass wir keinen verkehr haben. am freitag sind wir dann aufgestanden und haben lebensmittel gekauft sind danach vom eigenen steg ins wasser gejumpt und dann auch noch mit den kayaks herumgefahren. danach machten wir uns etwas zu essen (wir sind übrigends hilary (hostmom) catie und eine freundin und julia mit ihrer freundin) da wir danach an den strand wollten. was wir dann auch machten – den nachmittag haben wir dann am strand verbracht und als wir zu hause waren haben wir uns dann auch schon fertig gemacht um abendessen zu gehen. wir waren in einem richtig noblen restaurant (wo zur gleichen zeit einen hochzeitsfeirer statt fand – mit echt guter musik) und danach sind wir dann noch ein bisschen durch die stadt gelaufen und haben uns die läden angeschaut und natürlich hat julia ein 7. paar flipflops bekommen und ihren 11. bikini (da sie ja keine hat HA HA HA) naja so ist das eben wenn man ein kind ist in amerika. naja – nicht mein problem 😉

am nächsten tag spielten die kids quasi in jeder freien minute ligretto (ist ein spiel aus österreich/deutschland, dass die über alles lieben!!!) danach sind wir nochmal mit den kayaks gefahren und hatten einfach spaß. da es zu mittags noch ein bisschen bewölkt war sind wir alle zusammen mit den fahrrädern in die stadt gefahren und haben uns noch ein paar andere läden angesehen. wieder zurück zu hause sind wir dann danach wieder an den beach weil die sonne jetzt zum vorschein kam und danach wieder auf zum abendessen. und anscheinend spielen die kids am letzten abend nach dem abendessen immer minigolf – also haben die kids alle noch minigolf gespielt und ich hatte einen netten plausch mit hilary für 1,5 stunden. da kommt so einiges zusammen, wenn man mal richtig zeit hat ausgiebig zu reden. ohne streit und mit vielen versenkten bällen haben wir uns alle dann ein großes eis verdient und danach sind wir dann auch schon ins bett gefallen.

auf dem nachhauseweg haben wir dann aber von freunden und bekannten und familie gehört, dass ein tornado durch annapolis zieht und alle waren ziemlich geschockt und beängstigt, aber es ist nichts passiert – der tornado ist über annapolis gezogen, also er war nicht am boden und hat nicht wirkich was zerstört – jedenfalls nicht direkt in annapolis. auch bei uns in avalon hat es sehr stark geregnet und geblitzt aber am nächsten tag schon wieder 30grad und sonnenschein – so mag ich das! 🙂

nachdem wir dann alles eingepackt hatten und startklar waren, fuhren wir dann richtung maryland, leider schon ziemlich früh am morgen, da heute bzw gestern hier vatertag war und meine hostmom die beiden freundinnen, die die girls mitbringen durften, zuhause abladen wollte, weil vatertag hier, wie alles andere, ziemlich stark gefeiert wird. auf jeden fall waren wir um 1.30 dann zu hause und ich kann nicht glauben, dass ich in 7 tagen schon auf die bahamas fliege und in 12 tagen meine beste freundin KATHY bei mir sein wird und 4th of july mit mir zusammen feiert! die zeit vergeht einfach sooo schnell – bald schließe ich schon meine geliebte familie wieder in die arme! kann es garnicht mehr erwarten!

love and hugs, nicole

Advertisements

CHICAGO !!

Hey guys

ich weiß der beitrag kommt ein bisschen spät – aber liebe spät als nie oder? 😉

haha ok – also am samstag, 16. mai bin ich mit sandy um 4.30 uhr morgens zum flughafen gefahren und unser flug ging dann um 6.30 von baltimore nach chicago. war alles ziemlich gemütlich – wir hatten genug zeit und sind dann auch um 7.30 (chicago zeit – hat 1h zeitverschiebung. haben uns dann ein uber (das ist wie ein günstiges taxi – ABER nicht in chicago haha) bestellt und sind dann damit zum navy pier gefahren und haben dort dann im starbucks gefrühstückt und uns alles mal angeschaut und erundigt, was wir machen könnten 🙂

haben dann von einem anderen aupair erfahren, dass sie die „go card“ gekauft hat – da sind extrem viele sehenswürdigkeiten inkluded und man kann oft sogar an der warteschlange vorbei gehen. wir haben uns die dann für 2 tage gekauft – das waren 120$ und haben dann gleich ne bootstour durch die stadt gemacht und dort wurden uns dann die gebäude erklärt und wir erfuhren gleich einiges über chicago 🙂

IMG_4737

danach haben wir uns fahrräder ausgeliehen und sind am strand und der skyline entlang gefahren – dieser ausblick – ein traum!

IMG_4527 IMG_4521 IMG_4536

und das wetter hat auch mitgespielt! dann sind wir mit den rädern zu 350° ausblick gefahren und sind dort hinauf und haben natürlich viele fotos gemacht und den ausblick genossen. dann mit dem rad weiter durch die stadt und dann haben wir es bei der berühmten „bean“ abgegeben und haben bei der bean noch fotos gemacht und den millenium park angeschaut.

IMG_4614 IMG_4590 IMG_4536

dann war eig. auch schon dinner time und wir wollten unbedingt die deep dish pizza (chicago ist bekannt dafür) probieren – gesagt, getan! und zum nachtisch gabe es sogar noch eine s’mores pizza (marschmallow mit schokolade).

IMG_4700 IMG_4709

danach sind wir noch ein bisschen in der stadt herumgelaufen und suchten dann irgendwann unser hostel – als wir einchecken wollten, sind wir draufgekommen, dass das ein tag davor erst eröffnet hat – also alles sauber und noch keiner im bett geschlafen davor *-*

im zimmer mit uns war dann eine von australien, die wirklich schon üüüüberall war und eine aus großbritanien die aber von wo anders kommt haha 🙂 hab ziemlich gut im hostel geschlafen (hatte auch schlafmangel) und wir sind dann am nächsten morgen nach dem frühstück im hostel (jaa unser hostel hatte frühstück dabei – ist nich überlich hier in den usa) und dann sind wir wieder zum navy pier die 2 bootstour, die bei unserer card inkludiert war zu machen – das war eine mit blick auf die skyline und war ganz okay haha – nichts besonderes! dann haben wir uns in einen hop on  – hop off bus gesetzt und sind mit dem bis zum willis tower (skydeck) gefahren – war ziemlich interessant und lustig, da wir immer recht witzige tourguides hatten. beim willistower angekommen, sind wir erstmal an der ewig langen warteschlange vorbei und gleich hinauf auf den tower! das ist auch das gebäude in dem es 4 solche „glaskästen“ gibt, man kann da eben fotos machen und unter dir ist nur glas und neben dir und über dir haha 🙂

IMG_4808

dann sind wir weiter mit dem hop on – hop off bus zu den museen – und haben das aquarium angeschaut – was eigentlich ganz interessant war und da wir dann auch schon wieder richtig hungrig waren wollten wir im hard rock cafe was essen gehen – sind mit dem hop on – hop off bus wieder dort hin (der war auch in der go card includiert) und haben uns erstmal richtig den bauch vollgeschlagen!

IMG_5017 IMG_5015

nach dem leckeren esse mussten wir wieder zurück zum hostel, da wir vergessen haben die boardingpässe auszudrucken und die machen das für uns dort – schnell dort hin gelaufen und dann mit der metro zum flughafen – LEIDER

ich kann euch sagen – chicago ist echt der hammer! ich muss da unbedingt nochmal hin – es fühlt sich an, wie in new york nur sauberer und kleiner und einfach gemütllicher haha wenn man das so sagen kann

aber ich bin total verliebt in die stadt !

kann es jedem zu empfehlen, dort hin zu gehen!

see you soon guys :*

und hier noch ein „kleines“ video zu meinem trip nach chicago – sorry, dass es so lang ist, aber es lohnt sich – glaub ich 😛

frust ablassen!!

naja hier nochmal zum thema stimmungsschwankungen!

wenn ich jetzt nach hause könnte, würde ich!

ich komm einfach überhaupt nicht damit klar, wie die hier ihre kinder erziehen! meine kleine (10 jahre) ist einfach nicht im stande ihr zimmer aufzuräumen (nur den boden frei machen, damit man staubsaugen kann) – ich fasse es nicht! sie fängt an zu heulen wenn ihre mutter es macht und einfach mal alles auf den boden schmeißt um es zu sortieren! da kommt dann nur so: du ruinierst mein leben, alles ist scheiße wenn du hier bist, du tust nichts für mich, geh nie wieder in mein zimmer, denn es ist dann noch schlimmer als es war und so weiter! leute, ich kann das einfach nicht mehr hören!

und wenn ihre mutter sagt: ich kann dir helfen süße, ich komme gleich rauf, dann wartet die kleine im zimmer und schaut ihrer mutter danach zu und schreit und heult sie an.

als ich 10 war hatten wir putztag am samstag und ich musste mein zimmer aufräumen und staubsaugen und das waschbecken im badezimmer putzen! mir wurde nicht alles hinterhergeräumt und das zimmer aufgeräumt während ich im raum räder geschlagen habe! ich kann es wirklich nicht glauben!

ich will schon gar nicht mehr ihr zimmer aufräumen, wenn sie dabei ist – da kriegt man einfach solche aggressionen und wenn ihre mutter dann noch hilft und die kleine dann richtig frech zu ihr ist und ihre mom das aber überhaupt nicht stört denk ich mir auch nur: hallo?! wieso sagt du ihr nicht mal, dass man so nicht mit einer erwachsenen person spricht?!

und ich garantiere euch – morgen, nachdem sie sich für die schule fertig gemacht hat, sieht das wieder genau gleich aus und ich kanns dann wieder aufräumen!

hatte letzte woche ein gespräch mit meiner hostmom weil das zimmer der kleinen ausgesehen hat, als wäre eine bombe explodiert – und es wäre ja meine aufgabe für ordnung zu sorgen! ja gut, ich sorge hier im ganzen haus 24/7 für ordung, doch sobald die kids nach hause kommen liegt eben alles herum – schuhe auf der couch (wurden dort bequem ausgezogen und man hält es nicht für nötig, die zur tür zu stellen) schultasche mitten im weg, trinkflasche auf dem boden, jacke auch irgendwo und so weiter.. ich hab kein problem damit, denen hinterher zur räumen (sind ja nicht meine kinder, und ich bin in 3 monaten eh zu hause) aber wenn man dann angeschrien wird wenn man etwas wegräumt und man anfängt zu heulen und das verhalten einer 3 järhigen an den tag legt, dann denk ich mir auch – was haben die eltern bitte die ganzen 10 jahre gemacht?!

ich habe echt eine wirkich nette hostfamily – aber die erziehung leidet hier seeeehr! ich würde ja gerne alles ändern und denen beibringen etwas zu machen, dass sie davor nicht gemacht haben, aber ich glaube der zug ist abgefahren..

sorry, aber ich musste mich jetzt einfach mal hier auskotzen mit meinen „problemen“

bis bald :*

flug zurück nach hause, reisepläne,… :)

halli hallo 🙂

habe letzten freitag meinen flug nach hause bekommen *-* endlich 🙂

bevor ich den aber bekam musste ich den anfragen und cultural care sagen, wann ich nach hause will. man kann dann ein zeitfenster auswählen, d.h. entweder freitag – samstag – sonntag (mit 50$ aufpreis) oder montag – dienstag – mittwoch – donnerstag. da ich ja am samstag, 29. august von der westküste zu meiner gastfamilie fliege und ich natürlich nicht den wochenend aufpreis bezahlen will hab ich montag 31. august bis donnerstag 3. september angegeben.

da ich aber uuuuuunbedingt am 1. september zu hause sein wollte habe ich das in das kästchen mit den speziellen wünschen hineingeschrieben (mit dem risiko, dass ich dafür extra bezahlen muss). und siehe da – ich habe meinen traumflug bekommen! ohne mehr zu zahlen 😀

also ich werde am 1. september wieder österreichischen boden unter den füßen haben! freu mich richtig darauf 🙂

aaaber davor hab ich ja noch ziiiemlich viel vor, was das reisen angeht 🙂

gestern habe ich meinen flug nach chicago gebucht – dort geht es am 16. und 17 mai hin un dann plane ich auch noch an die niagarafälle zu gehen, boston will ich noch sehen und eine freundin in pittsburgh will ich noch besuchen 🙂

und das alles sollte vor dem 27. juni passieren – das heißt noch 2 wochen zeit 🙂 denn danach habe ich keine zeit mehr um zu reisen, da ich nur noch am reisen bin 🙂

ich gehe mit meiner hostfamily noch auf die bahamas für 7 tage, gleich danach kommt mich meine beste freundin vo zu hause besuchen und dann kommt meine familie für 2 wochen 😀 und dann bin ich noch für eine woche in meiner gastfamilie und dan gehts an die westküste 😀

ich kann es nicht glauben, wie schnell die zeit vergeht – und wie viel zeit ich aber doch noch habe! und langsam kommt das totale gefühlschaos – wir (hostmom und ich) sollten uns langsam um ein neues aupair kümmern. sie wird dann in meinem bett schlafen, mit meinem auto herumfahren, in meinem schrank ihre sachen haben, mit meinen kids spaß haben, mit meinen kids streiten, meine kids trösten, es ist einfach so ein komisches, verwirrendes gefühl.

auf der anderen seite kann ich es aber auch kaum mehr erwarten, nach hause zu kommen! meine familie und freunde zu umarmen, in meinem bett zu schlafen, richtige milch zu trinken, bregenzerwälder essen zu essen, ein auto mit schaltung zu fahren und so weiter! haha 😀

NOCH 123 TAG BIS ICH ZU HAUSE BIN!

bis bald meine lieben :*

urlaub in florida (islamorada)

hey guys 🙂 ich bin wieder zurück – ein bisschen brauner – ein bisschen röter und ich fühle mich ein bisschen wie eine schlange (schlangen häuten sich – ja mama, das sagst du immer zu mir) na klar hab ich die sonne in florida total unterschätzt und natürlich hilft da ein sonnenschutz mit lichtschutzfaktor 30 auch nicht viel – naja meiner haut gehts jetzt wieder gut, hab sie mit richtig viel feuchtigkeit versorgt und das wetter verschonte sie auch von der sonne 😉 naja jetzt nun zum eigentlichen beitrag: samstag, 4 uhr in der früh – der wecker klingelt natürlich waren alle sofort aus den federn (catie war zu unserer überraschung die erste – normalerweise muss man sie 20 mal wecken und 10 minuten, bevor man los sollte kriecht sie langsam aus dem bett) um halb 5 ging es dann auch schon zum flughafen, da unser flieger um 6 uhr morgens abflog. auf die minute waren wir pünktlich dort und saßen dann auch schon im flieger ins warme FLORIDA 😀 (30 grad durchgehend, falls es jemanden interessiert) als wir ankamen holte hilary (meine hostmom) dann den leihwagen und wir haben aufs gepäck gewartet und schwupdiwup waren wir alle samt gepäck im richtig schicken „fetten“ leihwagen 😉 und ab gings runter an die keys – vorbei an miami (hab die skyline gesehen) und nach 2h fahrt kamen wir auch schon an, an unserem resort. gleich mal in den bikini gehüpft und den strand erkundet – MEEEGA ich kam mir vor wie im film, einfach traumhaft! dann hieß es erst mal relaxen! 😀 und dann hab ich eigentlich die darauffolgenden tage viiiiel gegessen, gechillt, die sonne genossen, gebadet, geschnorchelt, kayak gefahren, fische gefüttert, die landschaft erkundet und hab paddle boarding „gemacht“ haha weiß gerade nicht wie ich das schreiben soll. auf jeden fall hatten wir eine wirklich schöne zeit und das war ein traumurlaub 🙂 meine hostmom meinte jedoch die ganze zeit, dass dieser urlaub nur die vorspeiße für die bahamas wäre 😉 naja ich bin gespannt und freue mich 🙂 außerdem hatten wir auch ein kleines gewitter am vorletzten tag – von einer minute auf die andere war es wirklich dunkel am himmel und es hat sooo heftig angefangen zu regnen, dass der strand leer war, alle handtücher nass und alle gäste verschwunden, außer meine hostfamilie und ein anderes päärchen aus new york, denn wir haben uns in einem kleinen strohunterschlupf gemütlich gemacht und die 10 minuten abgewartet, da wir schon ahnen konnten, dass das gewitter wieder vorbei sein wird nach ein paar minuten. so hatten wir einen netten smalltalk mit den newyorkern und das gewitter war auch schon wieder vorbei und die sonne mit den 30 grad wieder da 🙂 ich mag das so an den amerikanern, dass jeder einfach so offen ist und man so schnell ins gespräch kam – da sind die europäer wieder so verschieden, denn es waren auch deutsche und schweizer im hotel und als ich hörte dass die personen neben mir deutsch sprechen, habe ich sie auf deutsch angesprochen und eben gefragt, ob sie denn aus deutschland kommen und sie meinten eben nur „ja.“ hahahahhaha einge denken sich jetzt sicher „na und? was ist jetzt da so schlimm?!“ aber ich bin es hier eben gewohnt, dass man dann ins gespräch kommt und ein bisschen quatscht, aber ja egal so sind wir eben, wir europäer 🙂 was mir in diesem urlaub auch extrem aufgefallen ist: wie teuer das essen hier ist – wir waren jeden abend in einem restaurant essen und das kostet einfach soo viel, denn man muss ja die bedienung auch noch tippen (trinkgeld geben – 20(!!!!!!!!)%) und wenn man dann schon $200 fürs essen und trinken zahlt sinds dann eben $240 – einfach unglaublich ich müsste dafür mehr als eine woche arbeiten! deshalb bin ich ja noch dankbarer, dass ich den ganzen urlaub bezahlt bekomme und dann auch noch für die woche bezahlt werde. hab heute noch ein paar stündchen wirklich gearbeitet und am abend meint meine hostmom eben – vielen dank, dass du noch auf die mädls geschaut hast – und ich nur so „dass ist doch selbstverständlich“ und sie meinte dann nur, sie würde mir mein geld morgen geben, denn sie hätte es nicht mehr auf die bank geschafft – und ich hab sie dann nur mit offenem mund angeschaut und gesagt, sie müsse mich doch nicht bezahlen – wir waren ja im urlaub! naja sie besteht darauf, dass ich mein geld bekomme – diese frau ist einfach soo großzügig! *feelingthankful 😉 natürlich hab ich auch schon das video vom urlaub zusammengeschnitten und auf youtube geladen – hier der link:

viel spaß 🙂 fühlt euch gedrückt meine lieben ❤

youtube channel :)

hey guys 🙂

wie ihr bereits wisst hab ich mir ja ein macbook gekauft und hab mir deshalb auch mal das programm imovie angeschaut und ein paar sachen zusammen geschnitten – und tadaa hier ist mein erstes video :

muss es leider auf youtube stellen, da ich bei meinem blog keine videos posten kann (das würde etwas kosten) und deshalb hab ich mir gedacht, jetzt regelmäßig videos raufzustellen (oder es wenigstens zu versuchen haha 😀 )

auf jeden fall bin ich jetzt schon fast auf dem weg ins warme florida und werde natürlich meine cam mitnehmen und wenn es geht filmen und euch dann ein nettes filmchen präsentieren 😉

bis bald meine liebe und passt auf euch auf und wuuuunderschöne ostern wünsch ich euch :*

hugs and kisses – take care! 🙂

MacBook Air :D

soo nun endlich der grund, warum ich so fleißig und regelmäßig schreibe:

IMG_3767

habe mir vor einer woche ein MacBook Air 13″ gegönnt *-*

und es ist einfach soooooo gut – bin richtig zufrieden und es ist eben so angenehm zu schreiben und deshalb bin ich richtig in schreiblaune – und es ist alles so flüssig (keine ahnung wie ich das beschreiben soll) es stockt auf jeden fall nicht und alles läuft einwandfrei 🙂

bin also richtig zufrieden bis jetzt, klar ist alles anders, als bei einem windows computer – aber man gewöhnt sich ja schnell daran 😉 und hier in amerika haben sooo viele leute ein macbook, die mir das sicher erklären können 🙂 meine ersten tips hab ich schon von diana bekommen – die hatte noch nie in ihrem leben einen windows computer – hab ich ihr zuerst garnicht geglaubt, aber scheint leute zu geben, die wirklich nur mit apple gearbeitet haben/arbeiten.

auf jeden fall wollte ich vorher mein macbook fotografieren um die bilder hier hoch zu stellen – und wer hat mich dann wieder besucht? – chloe unsere katze – und die will immer im mittelpunkt stehen und war somit in den meisten bildern haha 😀

aaand by the way – nur noch 5 tag bis florida 😀 dort hat es jetzt schon 30°C 😀 ich freu mich sooo – endlich wieder sommer und sonnenschein uuuund warme temperaturen 🙂 unser flieger geht am samstag um 6am, das heißt wir müssen um 2 oder 3 aufstehen – oder wie meine kids meinen, einfach nicht schlafen gehen 🙂